Glossar

Fachbegriffe verständlich erklärt

Alle
  • Kategorien
  • T

    Begriff Definition
    transkutane elektrische Nervenstimulation
    Die transkutane elektrische Nervenstimulation ist ein Verfahren der Gegenirritation. Dabei werden Elektroden auf die Haut geklebt, über die Stromreize abgegeben werden. Die Schmerzempfindung wird überdeckt und die Weiterleitung der Schmerzinformation wird gehemmt. Zusätzlich fördert TENS die Bildung von Endorphinen. Endorphine sind vom Körper hergestellte Stoffe, die Ähnlichkeit mit Morphinen besitzen und zusätzlich zur Schmerzlinderung beitragen.

    T

    Begriff Definition
    Tiefenstrahler
    Die Tiefenstrahlertherapie arbeitet mit kaltem Rotlicht im Wellenlängenbereich von 610 bis 670 nm. Damit hat diese Strahlungsform eine wesentlich höhere Eindringtiefe als normales UV-Licht. Es werden körpereigene Stoffwechselprozesse angeregt. Die entstandenen Spaltprodukte können über den Blutkreislauf abtransportiert werden. Die Tiefenstrahlertherapie wird vor allem bei entzündlichen Veränderungen sowie zur Förderung der Schmerzlinderung bei chronischen und akuten Beschwerden im Sehnenbereich eingesetzt.

    T

    Begriff Definition
    therapeutische Lokale Injektionsbehandlung (TLI)
    Therapeutische lokale Injektionsbehandlung. Hier geht es um die Injektion schmerzstillender, entzündungshemmender und entquellender Mittel direkt in den Ausgangspunkt des Schmerzes, also sehr häufig direkt in die kleinen Wirbelgelenke der Wirbelsäule. Die TLI hat einen unmittelbaren Einfluss auf die Primärstörung, der Gesamtorganismus wird nicht mehr als nötig mit Medikamenten belastet.

    T

    Begriff Definition
    therapeutische Lokalanästhesie (TLA)

    Therapeutische Lokalanästhesie. Die therapeutische Lokalanästhesie ist der wesentliche Teil der therapeutischen lokalen Injektionsbehandlung. Bei ihr wird eine niedrig konzentrierte Lokalanästhesielösung in das Gewebe infiltriert, um die Schmerzleitung zu unterbrechen. Die schmerzlindernde Wirkung ist meist länger als die reine Wirkdauer des Lokalanästhetikums. Erfahrungsgemäß kann eine Dauerwirkung durch eine Serie von Infiltrationen an aufeinanderfolgenden Tagen erreicht werden.

    Aliases: TLA